Gerhard Klinger und Richard Schätzl

Altgediente Nikoläuse !

Da unsere Gilde bereits seit 1956 besteht, haben wir das Glück Nikoläuse in unseren Reihen zu haben welche der Gilde seit Jahrzehnten mit Stab und Rute treu zur Seite stehen.
Diese „Nikolaus Urgesteine“ mit 50 Mitgliedsjahren und mehr sind die Vorbilder unserer Gilde.
In den Versammlungen und vor allem beim gemütlichen Beisammensein nach getaner Nikolausarbeit, geben sie ihre Erfahrungen und Erlebnisse weiter an die Jüngeren.

An der Spitze dieser „Urgesteine“ stehen fünf Nikolauskollegen, Gerhard Klinger, Richard Schätzl, Franz Branner, Edi Gutsmiedl und Peter Gutsmiedl die bereits ihr 50jähriges Jubiläum feiern konnten.

Ebenso über 50 Jahre dabei, war unsere Frau Maria Branner (+2017) „Muttl“, die Jahr für Jahr mit ihren Schminkerinnen den Nikolausgesichtern Farbe gab.
Auch unser Ehren – Obernikolaus, Karl Schlager (Gründungsmitglied), war ebenfalls 35 Jahre aktiver Nikolaus und bis zu seinem Tod (2011), bei jedem Nikolauseinzug vor Ort um seine „Nachfolger“ mit strengen Blick zu beobachten.
Viele Jahre schrieb er zum Nikolaustag ein Gedicht welches er jeden Nikolaus überreichte.
Einige seiner Gedichte haben die „Heiligen“ im GOLDENEN BUCH und werden in den Familien vorgetragen.
Auch einige Mitglieder mit über 40 Jahren mit „Stab und Rute“ waren und sind in der Gilde immer noch aktiv.( Neubauer Hubert jr., Lang Hans, Kinateder Georg )
Diesen „Nikolaus Urgesteinen“ haben wir es zu verdanken, das diese Tradition in dieser Form in der Hauzenberger Nikolausgilde über Jahrzehnte unverändert blieb.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.